fb kirkland real estate

Natürliche Heilmittel

KRAFT DER NATUR AUS MARIENBAD


 

 

Die Produkte von MARIENBAD COSMETICS schöpfen ihre Kraft aus den natürlichen Marienbader Heilquellen, in welchen die hiesige Natur Energie aus Jahrtausenden angesammelt hat. Bei der Entwicklung der einzelnen Produkte wurden traditionelle Methoden der Regeneration verwendet, die aus dem Bäderbetrieb bekannt sind und sich hier bewährt haben. Gleichzeitig werden sie jedoch auch allen Ansprüchen der modernen Kosmetik gerecht.

 

Torf

Tausende von Jahren hat die Natur in den Mooren in der ökologisch sauberen Umgebung von Marienbad energiereiche Mineralstoffe abgelagert. So entstand ein Stoff, der ‚Torf‘ genannt wird. Aufgrund seiner einzigartigen Wirkungen diente er jahrhundertelang zu verschiedensten Heilanwendungen – bei Bädern, Packungen, Wickeln … und nun auch in der Kosmetik. Torfbäder waren schon bei den alten Griechen bekannt, in Mitteleuropa verwendet man sie ca. 200 Jahre.

Das Wort Torf bzw. auch Peloid ist dem griechischen Wort ‚Pelos‘ abgeleitet und bezeichnet ein torf- oder moorartiges Sediment, das durch natürliche geologische und biologische Prozesse in Mooren entstanden ist. Zu Heilzwecken, auch für die Kosmetikreihe Peola Vital, eignet sich Torf, der in Mineralwasser entstand.

 

Denn die Zusammensetzung des Mineralwassers sowie weitere chemische Prozesse beeinflussen wiederum die Zusammensetzung des Torfes. Silizium, Zinn, Magnesium sowie pflanzliche Enzyme wirken feuchtigkeitsspendend, regenerierend, vitalisierend und tragen zur Restrukturierung und somit zur ‚Verjüngung‘ des Hautgewebes bei. Beinhaltete Huminstoffe lindern Juckreiz und sonstige Erscheinungsformen gereizter Haut und stärken gleichzeitig die saure Schutzhülle der Haut. Dies macht sie widerstandsfähiger, sodass sie sich Krankheitskeimen wirksamer erwehren kann.

 

Biochemische Eigenschaften des Torfes:
Torf beinhaltet auch Produkte des Humifizierungsprozesses (Huminsäuren), die bei direkter Verwendung zu einem wichtigen Bestandteil der komplexen Wirkung des Peloids werden. Torf beinhaltet jedoch auch große Mengen von Mineralstoffen, die gleichermaßen wichtig für Körper und Haut sind. Sie schützen die Haut vor schädlichen Einflüssen, namentlich vor UV-Strahlungen und ‚ersticken‘ die Haut nicht. Besonders bei reiferer Gesichtshaut (um die 50 Jahre) benötigen die unteren Hautschichten ständig die Kontrolle dreier Mineralstoffe – Magnesium, Kalzium und Phosphor und gerade diese sind in Torf in Hülle und Fülle enthalten. Torf enthält auch große Mengen sulfidischen Schwefels – ein hervorragender Helfer im Kampf gegen Pilzerkrankungen.



MINERALWASSER

 

Insgesamt sprudeln in der Umgebung von Marienbad nahezu 100 Quellen, direkt auf dem Gebiet der Stadt annähernd 40. Die hiesigen Quellen sind kalt (7-10°C), leicht mineralisiert und von unterschiedlicher Zusammensetzung. Dank dieser chemischen Vielfalt kann man sich in Marienbad der Heilung so vieler Krankheiten widmen. Zu kosmetischen Zwecken dient jedoch vor allem die Ferdinandsquelle. In ihrer Zusammensetzung ähnelt sie der Kreuzquelle, sie ist jedoch noch etwas mehr mineralisiert. Ansonsten dient die Quelle zu Trinkkuren sowie zur Zubereitung prickelnder Kohlensäurebäder.